Monday update #8

Monday update #8

My dear ones, I am writing today’s Monday update – again delayed –from London. Maybe I should consider changing the title to “Weekly Update”. That might conceal its constant delay 😉 Luckily I have learned to cope just fine with the jetlag lately but all the traveling has confused me a bit and I often realize far too late that a new week has already started. 🙂

*Anzeige

R E V I E W: I spent the past week in New York. I already told you in my last update that being in New York is always special for me and this time I fell hard! While I had always behaved like a proper tourist whenever I’d been to NYC before – running from A to B with a tour guide in my hand – this time I just let the city sink in. The first days I was busy with the Fashion Week. Thanks to Tory Burch everything was well planned. Although our flight was delayed due to the snow storm, a kind driver was waiting for us at the airport to drive us to The Standard hotel. I had always dreamed of staying there! We arrived late in the eveing and because of the time difference it would have been the middle of the night in Germany. While Alex was a tough guy running to meetings until late at night despite the long trip, I only managed a short get together with Tory Burch’s team and three sips of a Cosmopolitan before my head hit the pillow and I was gone for good. My highlight of the Fashion Week was the Tory Burch show. I had chosen a couple of pieces in advance that I was allowed to wear to the show. I chose a sweater with a pathwork print, a small leather purse with  fringe and a pair of flared pants. The show was simply beautiful and so inspiring and I could not make up my mind between sitting there  mesmerized watching the show or taking pictures and shooting it for snapchat the whole time. 🙂 I loved some of the Shearling jackets and the bags the most! I will visit Tory Burch in the Milan show room next week and I am already excited to hold some of the new pieces in my hands. To top off my time with Tory Burch in New York we had a meal at Indochine in a small group – for me the two days were unforgettable and it was an honor to meet Tory Burch in person and to get to know her team.

The next day Alex and me checked out of the hotel and went on a small marathon of shows, presentations and meetings. When we moved into our FeWo apartment in the evening it left me speechless – again. The apartment was simply beautiful – a post with all the details will follow, I just can’t help it! I want to say already that falling asleep and waking up to the stunning view of the Manhatten skyline was an unforgettable feeling. In moments like this I have to smirk thinking of Sido’s “Bilder im Kopf”. It is true that there are moments that are so precious that I can feel them imprint ing themselves into my mind to stay there forever. From now on when I close my eyes I will always have that view of New York!

After the Fashion Week was over Alex and I had reserved a couple of days to stay in New York and that was the best decision ever. Instead of the -20°C it was suddenly 14°C and sunny and we were able to enjoy this amazing city to the fullest. We just went with the flow and ended up seeing so many amazing places, eating delicious food AND Alex finally saw the Statue of Liberty – mission accomplished! On our last night we took the Staten Island Ferry shortly before sunset and therefore we were able to see the skyline in light and in the dark – for me it was the third time on the Staten Island Ferry and I would do it again every time I come back. 🙂 The next days I will upload my favorite places to eat in New York because this time I had some incredibly tasty meals and visited some charming little cafés and I need to share them with you (after all New York is always worth the trip and I am sure for many of  you it’s (again) on your Bucket List! 😉

P L A N S: While I am writing this post I am sitting next to Alex in our apartment in London. To be honest I have always been an emotional person and I can’t even witness a good-bye on TV without shedding a tear. This morning I woke up with a big lump in my throat and had to realize: I am lovesick for New York! The American spirit, the amazing food, the vigor of the city… for the first time I am craving to stay in New York for a longer time and my thoughts seem to be fixed on that one idea. We’ll see. The next months there are many more trips to great places coming up on which I want to take you along! <3 For now, let’s focus on London: we already missed our first show because of the jetlag yesterday and we only have two days in London during which we plan on meeting a couple of great brands. And since today the jetlag is accompanied by my New York lovesickness we decided to take it slow and take some time for organizational tasks. During the Fashion Weeks in Milan and Paris there are many exciting things coming up and sometimes I need to take some time to make sure everything is prepared and ready to go. Preferably in a nice café with wireless AND an avocado toast. 🙂

N E W  I N: This week I have spent my money primarily on food (everyone who follows me on snapchat can testify to that ;)) The American lifestyle was hard on my wallet and my figure and I did not have a lot of time for shopping. But I rediscovered the label Blank Denim and I am planning on ordering a pair of used jeans.

I wish all of you a great week and look forward to read from you – xx Leonie

 

Ihr Lieben, das heutige Monday Update schreibe ich – mal wieder verspätet aus London. Vielleicht sollte ich den Titel zu “Weekly Update” umändern, dann fällt der zeitliche Verzug nicht so auf. 😉 Tatsächlich bin ich eigentlich mittlerweile sehr gut im Umgang mit Jetlag geworden, aber die ständiger Fliegerei der letzten Monate hat mich ein bisschen durcheinander gebracht und ich merke manchmal viel zu spät, dass es schon wieder Montag ist. 🙂

R E V I E W: Die letzte Woche habe in in New York verbracht. Im letzten Update hatte ich bereits erzählt, dass New York immer etwas Besonderes für mich war und dieses Mal hat es mich so richtig erwischt. Während ich bei meinen ersten Reisen nach NY ein ziemlicher Touri war und mir einem Reiseführer von A nach B gelaufen bin, habe ich zum ersten Mal New York einfach auf mich wirken lassen. Die ersten Tage stand erst einmal Fashion Week auf dem Programm. Dank Tory Burch war alles wundervoll organisiert. Obwohl unser Flug aufgrund des Schneesturm erst sehr verspätet landet durfte, wartete ein herzlicher Fahrer auf uns und hat uns ins The Standard gefahren, in dem ich schon immer einmal Gast sein wollte. Wir kamen spät abends an und durch die Zeitverschiebung war es in Deutschland bereits nachts. Während Alex unheimlich tapfer durchgehalten hat und noch bis in die Nacht zu Terminen geeilt wäre, habe ich nur noch ein kurzes Kennenlernen mit dem Tory Burch Team und drei Schluck Cosmpolitan geschafft, bevor ich bereits ins Land der Träume verschwunden bin. Mein Highlight der Fashion Week war die Tory Burch Show. Ich hatte mir vorher ein paar Teile ausgesucht, die ich zu der Show tragen durfte. Meine Wahl fiel auf einen Pullover mit Patchwork Muster, eine kleine Ledertasche mit Fransen und eine ausgestellte Hose. Die Show war wunderschön und unheimlich inspirierend und ich wollte gleichzeitig wie gebannt auf die tollen Teile schauen, alles fotografieren und parallel für euch bei Snapchat aufnehmen. 🙂 Besonders gut haben mir einige Shearling Jacken und die Taschen gefallen! Ich werde Tory Burch kommende Woche im Showroom in Mailand besuchen und freue mich einige neue Stücke in den Händen zu halten. Als Abschluss meiner Zeit mit Tory Burch hatte ich abends noch ein Essen im Indochine in kleiner gemütlicher Runde – Es waren zwei unvergessliche Tage und es war unheimlich toll Tory Burch höchstpersönlich und auch das Team besser kennenzulernen.

Am kommenden Tag sind Alex und ich aus dem Hotel ausgecheckt und haben einen kleinen Marathon aus Shows, Präsentationen und Meetings zurückgelegt. Als wir am Abend in unser FeWo Apartment eingezogen sind, hat es mir dann aber erneut die Sprache verschlagen. Das Apartment war so unheimlich schön, dass ich in den kommenden Tagen noch einen Post mit allen Infos und Bildern zum Apartment veröffentlich werde. An dieser stelle sei aber bereits gesagt, dass es ein unvergessliches Gefühl war mit Blick auf die Skyline einzuschlafen und wieder aufzuwachen. Ich muss in solchen Momenten manchmal schmunzelnd an Sidos “Bilder im Kopf” denken, denn hin und wieder sehe ich so schöne Dinge, dass ich mir ganz bewusst werde, dass diese Bilder im Kopf für immer bleiben werde und auch wenn ich jetzt die Augen schließe, sehe ich New York vor mir.

Nach der Fashion Week hatten Alex und ich uns bewusst noch etwas Zeit in New York eingeplant und das war die beste Entscheidung überhaupt. Anstelle von -20 Grad hatten wir plötzlich sonnige 14 Grad und so konnten wir diese großartige Stadt in vollen Zügen genießen. Wir haben uns einfach treiben lassen und so viele tolle Dinge gesehen, leckeres Essen gegessen UND Alex hat endlich die Freiheitsstatur gesehen. An unserem letzten Tag haben wir kurz vor Sonnenuntergang die Staten Island Ferry genommen und konnten so die Skyline sowohl im hellen als auch im dunklen bewundern – Für mich war es bereits das dritte Mal Staten Island Ferry und ich würde es immer wieder tun. 🙂 Ich werde die Tage auch meine liebsten Food Spots in New York veröffentlichen, weil ich dieses Mal wirklich so unverschämt leckeres Essen und so zauberhafte kleine Cafés probiert habe, dass ich alles einfach mit euch teilen muss (schließlich ist New York IMMER eine Reise wert und steht bestimmt bei vielen von euch irgendwann mal – oder mal wieder – auf der Bucket List!:)).

P L A N S: Während ich diesen Post schreibe sitze ich bereits neben Alex in unserem Apartment in London. Tatsächlich  war ich schon immer sehr emotional und kann nicht mal Abschiede im Fernsehen ohne ein paar Tränen verkraften. Und so bin ich heute Morgen in London mit einem riesen großen Kloß im Hals aufgewacht und habe voller Schrecken festgestellt: Ich habe Liebeskummer nach New York! Die Begeisterungsfähigkeit der Amerikaner, das verrückt leckere Essen, die Geschwindigkeit der Stadt… Zum ersten Mal habe ich den Wunsch für längere Zeit in New York zu bleiben und meine Gedanken kreisen immer wieder um diesen einen Gedanken. Mal gucken, für die nächsten Monate stehen erst einmal andere tolle Orte auf dem Plan, zu denen ich euch mitnehmen möchte! <3 Jetzt aber erst einmal London – Gleich gestern haben wir mit Jetlag unsere erste Show verpasst, aber wir sind auch nur 2 Tage in London, da wir einige tolle Brands treffen wollten. Und da ich heute nicht nur mit Jetlag sondern auch mit New York Liebeskummer gekämpft habe, sind wir heute etwas kürzer getreten und haben uns etwas mehr Zeit für Organisation genommen. Für die Fashion Week in Mailand und Paris stehen so viele aufregende Dinge auf dem Plan und hin und wieder muss man sich dafür mal einige Stündchen raus nehmen und einfach nur planen und organisieren – Am liebsten in einem tollen Cafe, mit Wifi UND mit Avocado Toast! 🙂

N E W  I N: Diese Woche habe ich (und jeder der Snapchat guckt kann es bezeugen ;)) mein Geld primär für Essen ausgegeben. Der amerikanische Lifestyle tat sowohl dem Geldbeutel aus auch der Figur nicht nur gut und so war ich kaum in Läden. Ich habe aber das Jeans Label Blank Denim neu für mich entdeckt und möchte mir unbedingt the label Blank Denimbestellen.

Ich wünsche euch eine wundervolle Woche und freue mich von euch zu Lesen – xx Leonie

Follow via BLOGLOVIN  – FACEBOOK – PINTEREST<3

Instagram_NewYork_FashionWeek_nyfw_ohhcouture

 


SOCIAL

13 Comments

  1. 24. February 2016 / 13:10

    Dein Post hat mich total in riesen Schwärmereien versetzt und so verstehe ich nur zu gut, dass dir New York so sehr fehlt! Aber bei den ganzen Terminen die du hast, fällt es dir bestimmt auch nicht schwer, auf ein paar andere Gedanken zu kommen 🙂
    Liebe Grüße und ganz viel Spaß dir weiterhin!
    Elena
    _______________________________________
    http://saintjeans.de/

  2. 24. February 2016 / 14:00

    Ich kann deinen Liebeskummer nach New York total nachvollziehen, denn mir ging es 2013 genauso, als ich zum ersten mal in dieser großartigen Stadt war <3

    Ich wünsche dir eine tolle Zeit in London, Paris und Mailand.

    Liebe Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com

  3. 24. February 2016 / 14:19

    Ich kann dich sehr gut verstehen, ich liebe New York genau so wie du, eine atemberaubende Stadt in die ich immer wieder gerne zurückkomme!
    Liebe Grüße
    Alnis
    http://alnisfescherblog.com

  4. Jasmin
    24. February 2016 / 15:00

    Liebe Leonie,
    ich bewundere dich sehr, dass du dieses viele Reisen körperlich schaffst. Ich finde es sehr interessant deinen Geschichten zu folgen, da ich eher ein familiärer und häuslicher Typ bin und mein Leben dementsprechend ruhiger aussieht 🙂
    Ja, in den USA müsste man leben. Wer weiß, was die Zukunft so alles bringt 😉
    Liebe Grüße und viel Spaß in Mailand
    Jasmin

  5. Leonie
    Author
    24. February 2016 / 15:10

    Huhu Liebes, ich glaube solange man unter Strom ist, merkt man Erschöpfung gar nicht so. Heute habe ich aber eine Nacht in Hamburg verbracht und den Wecker gleich 6x weiter gestellt! 🙂 Ich kann dich aber total gut verstehen, meine beiden Schwestern waren schon in der Schule ein Jahr im Ausland und mir fiel es unheimlich schwer nicht zu Hause zu sein. Ich habe deswegen nach dem Abi mit meiner besten Freundin für nur ca. 3 Monate eine Weltreise gemacht und die hat für mich alles verändert… seitdem liebe ich es so sehr unterwegs zu sein. Am schönsten schlafen tut man aber trotzdem im eigenen Bett! 🙂 <3

  6. Jasmin
    24. February 2016 / 16:06

    Liebe Leonie,
    da hast du recht, man hat ja auch ganz verschiedene Phasen im Leben. Vielleicht treffe ich dich ja in 10 Jahren in Beverly Hills in einem Penthouse neben Chiara Ferragni und dann hast du zwei Kinder und dein eigenes Schuhlabel 🙂 hihi.
    Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt wie es bei dir weitergeht und ich wünsche dir ganz arg viel Erfolg auf deinem Lebensweg :-*
    Liebe Grüße
    Jasmin

  7. Stefanie
    24. February 2016 / 18:24

    So aufregend was du alles erlebt hast in einer Woche! <3 Und umso schöner, dass du das alles so zu schätzen weißt. Ich lese deine Montags Updates immer besonders gerne 🙂

    xo Stefanie
    http://www.thefashionrose.com

  8. Leonie
    Author
    24. February 2016 / 18:34

    Vielen lieben Dank, das freut mich sehr zu hören! Liebste Grüße aus Hamburg <3

  9. Chrissy
    24. February 2016 / 23:12

    Wow! Dass du Tory Burch treffen durftest ist so klasse!!
    Ich kann deinen Liebeskummer nach New York so gut nachvollziehen. Ich war dort 2012 und vermisse es seitdem so. Ich muss unbedingt versuchen, spätestens in zwei Jahren wieder hinzureisen 😀

    Chrissy | https://arosegoldworld.wordpress.com/

  10. 25. February 2016 / 9:20

    Oh was eine aufregende Woche !
    So wie du von New York schwärmst, kann ich dein Liebeskummer total nachvollziehen. Egal, ob jetzt hier auf dem Blog / Snapchat oder andren Social Media Kanälen preist du und feierst du New York ja echt sehr, also hoffe ich, dass du da eine Möglichkeit findest, den einen Gedanken irgendwie in die Realität umzuwandeln und vielleicht ein ein Apartment noch in NY findest oder so 🙂
    Ganz viel Kraft nach Hamburg, London, in den Flieger oder wo du sonst gerade bist – du bist echt eine Powerfrau ! und Alex und ihr seid ein unfassbar starkes und gutes Team- ihr zieht euer Ding schon durch 🙂

    Liebe Grüße,
    Vivi <3
    vanillaholica.com

  11. 26. February 2016 / 5:12

    aww glad to hear you loved new york so much! makes me appreciate more the beautiful view of the city i now see from my bedroom window 🙂

    http://fashionismyaccent.com/

  12. 26. February 2016 / 21:22

    Super cool! Ich möchte auch unbedingt mal nach New York und kann (obwohl ich noch nie dort war) nachvollziehen, dass du es vermisst. Same here (nur mit Kalifornien)! <3

    Ganz liebe Grüße,
    Krissisophie von the marquise diamond
    http://themarquisediamond.de/

Leave a Reply

Your email address will not be published.

I N S T A G R A M
F A V O U R I T E S
P I N T E R E S T